French Open 2017

Zusammen mit rund 15 weiteren Athleten des Nationalkaders reisten wir nach Paris, um sich am ersten internationalen Wettkampf dieser Saison und seit der gewonnen Weltmeisterschaft mit anderen Teams zu messen und eine Standortbestimmung für die bevorstehende Europameisterschaft durchzuführen.

Gleich zu Beginn stand ein bedeutender Konkurrent gegenüber: das zweite Schweizer Spitzenpaar. Der Start verlief verhalten und wir konnten diese erste Begegnung leider nicht für uns entscheiden. Anschliessend trafen wir auf das starke deutsche Nachwuchsteam. Wiederum war der erste Teil noch nicht überzeugend genug, aber wir fanden nach und nach zu unserer Form zurück und konnte den Kampf in der Verlängerung gewinnen. Die nächsten beiden Begegnungen gegen französische Teams wurden klar zu unseren gunsten entschieden.

 

Drei Teams wiesen zum Schluss je drei Siege und eine Niederlage aus und es wurde nach der Punktedifferenz entschieden. Für uns hiess dies der undankbare dritte Rang. Ein zwar solider Start in die neue Saison aber mit Potential nach oben. Man darf auf die Europameisterschaft Anfang Juni in Banja Luka (Bosnien und Herzegowina) gespannt sein, wo die Titelverteidigung von 2015 ansteht!

 

 

mehr lesen

willkommen auf unserer Webseite

HAJIME!

Was bringt jemanden dazu, sich in einem lustigen weissen "Gwändli" vom Traingspartner angreifen lassen, ihm dann zuerst Schmerzen zuzufügen und ihn anschliessend noch auf die Tatami zu werfen und am Boden endgültig zum Aufgeben zu zwingen?

Wir sagen es euch: Leidenschaft! Überzeugung! Freude an der Kampfkunst, am Kampfsport. Freude an der Komplexität der Bewegungen und der riesigen Vielfalt an Details, die zusammenpassen müssen. Freude an der Herausforderung, dass der Kampfablauf harmonisch und dennoch spektakulär und real aussehen soll.

Voilà. Duo-System at its best!