Bronze Medaille an der WM in Malmö

Vergangenes Wochenende fand in Malmö (Schweden) die Weltmeisterschaft im Ju-Jitsu statt. Über 600 Athleten aus aller Welt nahmen an der bisher grössten und sehr gut organisierten WM teil. Für die Schweiz starteten 5 Athleten in drei verschiedenen Kategorien.. Nach zwei aufeinanderfolgenden Siegen (2016 und 2017) stand die zweite Titelverteidigung an, doch aufgrund unserer längeren Verletzungspause (Kreuzbandriss mit OP bei Sofia) war es höchst ungewiss, ob es überhaupt aufs Podest reichen würde. Die Top-Teams (ITA, DE und BEL) waren alle anwesend.

 

Wir hatten Losglück und durften mit einem Freilos bereits eine Runde vorrücken. Dort trafen wir auf ein Team aus Österreich. Noch etwas verhalten starteten Jokl/Schönenberger, siegten jedoch klar und blieben somit in der Gewinnerhälfte des Tableaus. In der nächsten Runde wartete bereits das Team aus Italien, Gewinner der World-Games 2017 und seit Jahren immer wieder ganz oben auf dem Podest. Wir fanden den Anschluss nicht und musste uns geschlagen geben – der Einzug ins Finale war somit verwehrt.

 

Im kleinen Finale um den 3. Platz stand ein altbekanntes österreichisches Team gegenüber. Der Kampf war lange ausgeglichen, es war äusserst knapp, aber wir behielten die Nerven und beendeten den Kampf mit einem eigentlichen Feuerwerk – und gewannen!

 

Bronze an der Weltmeisterschaft 2018

 

mehr lesen

willkommen auf unserer Webseite

HAJIME!

Was bringt jemanden dazu, sich in einem lustigen weissen "Gwändli" vom Traingspartner angreifen lassen, ihm dann zuerst Schmerzen zuzufügen und ihn anschliessend noch auf die Tatami zu werfen und am Boden endgültig zum Aufgeben zu zwingen?

Wir sagen es euch: Leidenschaft! Überzeugung! Freude an der Kampfkunst, am Kampfsport. Freude an der Komplexität der Bewegungen und der riesigen Vielfalt an Details, die zusammenpassen müssen. Freude an der Herausforderung, dass der Kampfablauf harmonisch und dennoch spektakulär und real aussehen soll.

Voilà. Duo-System at its best!